Sehr geehrte Kundschaft,

nach wie vor halten wir uns bei der Begutachtung der Fahrzeuge an die vorgegebenen Schutzmaßnahmen.

Dass aufgrund dieser Maßnahmen von einigen Mitbewerbern offerierte sogenannte Kontaktlosgutachten, auch Telegutachten genannt ( Kunde oder Werkstatt sendet Fotos, nicht vor Ort anwesender Sachverständiger erstellt ein „Gutachten“ ), entspricht nicht z.B. den Vorgaben des Institutes für Sachverständigenwesen (IfS) in Köln oder denen des Berufsverbandes BVSK e.V.

Die persönliche Inaugenscheinnahme ist nach wie vor erforderlich. Im Zweifelsfalle kann das sogenannte Telegutachten zulasten des Geschädigten gehen.

Nach wie vor gibt es nicht nur die freie Wahl der Reparaturwerkstätte sondern auch die freie Wahl des Sachverständigen im Haftpflichtschadenfalle.

Vertrauen Sie Ihrem qualifizierten, IfS-zertifizierten oder von der IHK öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen f. Kfz.-Schäden und - Bewertung.

 

Ihre Sachverständigen Senske und Schwadorf

 

In jedem Fall der Richtige

Bitte wählen Sie, wie wir Ihnen weiterhelfen können: